Gradingsystem

Das EVG Bewertungssystem ist ausdrücklich mehrdimensional, da insbesondere bei Artikeln, welche noch eingeschweißt in der Originalfolie sind, bereits marginale Qualitätsunterschiede Preisdifferenzen im vierstelligen Bereich bewirken können. Das finale Grading gibt EVG grundsätzlich gemäß der Toygrade.de Logik in 5er- Schritten auf einer 100er-Skala aus. Diese finale Wertung ist die Endnote eines jeden Artikels. Für eine bestmögliche Unterscheidbarkeit der qualitativen Kriterien von Artikeln weist EVG noch ein etwaiges + mit aus. Hierzu näheres im Bereich Das EVG Gradingsystem im Detail. Eine noch niedrigere Skalierung verwässert ein finales Ergebnis zu stark. EVG weist deshalb mit dem Result, auf welchem das finale Grading beruht, die gewünschte tiefgehende Unterscheidbarkeit in der Qualität der einzelnen Artikel aus.

CIB (Complete In Box) Artikel und die  insgesamt 4 Subgrades:

Die Box (B), worin auch die Wertung für das Inlay* bzw. ein Coverblatt** enthalten wäre.

Die Spielanleitung/Gebrauchsanweisung, EVG seitig als Instruction (I) definiert

Die eigentliche Game Cartridge (C) bzw. Disc (D), bei Konsolen folgerichtig die Station (S)

Das Result (R), welches das genaue Urteil ausweist und auf welchem das finale Grading beruht

SIB (Sealed In Box) Artikel und die insgesamt 4 Subgrades:

Die Box (B), darin enthalten die Beschaffenheit und Form der Box, Stoßstellen, Kanten, Druckstellen, etc.

Der Print (P), darin inkludiert die Druckqualität bzw. Farbqualität und Farbdichte der bedruckten Box, die Sauberkeit des Prints sowie der Farbglanz bzw. etwaige spezielle Farbeffekte

Das Wrapping (W) bzw. das Sealing (S), welches sich vor allem auf Unversehrtheit, Glanz, Risse, Wellen, die Qualität der Nähte, Kratzer bzw. Kratzspuren, Wellen, Druck- bzw. Ziehstellen, etc. bezieht

Das Result (R), welches das genaue Urteil ausweist und auf welchem das finale Grading beruht

Entstehung des finalen Gradings

Bei allen Bewertungen schaut EVG zwecks Bestimmung des finalen Gradings stets auf das genaue Urteil, das Result (R). Bei CIB Artikeln ergibt sich daraus folgende Logik:

Endung beim Result (R) 1, 1+ und 6 oder 6+ beispielsweise 81+, Abrundung sicher auf 80

Endung beim Result (R) 2,2+ und 7 oder 7+ beispielsweise 77, Abrundung sicher auf 75 oder 75+

Endung beim Result (R) 3 und 8 beispielsweise 78, Abrundung sicher auf 75+

Endung beim Result (R) 3+ und 8+ beispielsweise 88+, Aufrundung möglich auf 90

Endung beim Result (R) 4, 4+ und 9 oder 9+, beispielsweise 74, Aufrundung sicher auf 75

Das Result wird dabei stets im Kontext der Gesamtkonstitution des Artikels aus den beiden niedrigsten Subgrades gebildet. So ist gewährleistet, dass stark negative Einflussfaktoren entsprechend gewichtet werden. Demgegenüber Games mit einem Makel in nur einem Bereich noch das verdiente, bessere Gesamtgrade erhalten können. Das Result wird in 1er-Schritten ausgegeben mit einem entsprechenden+. Die drei anderen Subgrades Box (B), Instruction (I) und Cartridge (C) ebenfalls in 1er-Schritten allerdings ohne ein etwaiges +.

Bei SIB Artikeln ergibt sich eine geringfügig andere Logik. Zunächst werden auch bei SIB bewerteten Artikeln die weiteren Subgrades Box (B), Print (P) und Wrapping (W) in 1er-Schritten ausgewiesen. Nur beim Subgrade für das Sealing (S) bzw. W für (Wrapping) kann ein + mit ausgewiesen werden. Dieses vollzieht EVG, da auf jenen Teil eines Games oder einer Konsole der Sammler im SIB Bereich einen verstärkten Focus legt. Das Result (R) wird ebenfalls in 1er Schritten ausgegeben und auch hier wird ein mögliches + mit angezeigt. Dieses Vorgehen erhöht die Skalierung in den beiden wichtigsten Subgrades von 100 auf 200 Bewertungsoptionen. Dieses ist EVGs Analysen nach das maximale, was ein Grading an Komplexität bieten darf. Andernfalls entstehen zweifelhafte bzw. nur noch schwer nachvollziehbare Wertungen.

Bei allen Bewertungen schaut EVG zwecks Bestimmung des finalen Gradings stets auf das genaue Urteil, das Result (R). Bei SIB Artikeln ergibt sich daraus folgende Logik:

Endung beim Result (R) 1, 1+ und 6 oder 6+ beispielsweise 81+, Abrundung sicher auf 80

Endung beim Result (R) 2,2+ und 7 oder 7+ beispielsweise 77, Abrundung sicher auf 75 oder 75+

Endung beim Result (R) 3 und 8 beispielsweise 68, Abrundung sicher auf 65+

Endung beim Result (R) 3+ und 8+ beispielsweise 88+, Aufrundung möglich auf 90

Endung beim Result (R) 4, 4+ und 9 oder 9+, beispielsweise 79+, Aufrundung sicher auf 80

Beipiel für ein CIB Grading: Die Box (B) wird bewertet mit einer 79. Die Instruction (I) wird beurteilt mit einer 73 und die Game Cartridge (C) erhält eine 80. Die beiden schlechtesten Subgrades sind somit 73 und 79. EVG betrachtet nun diese beiden niedrigsten Wertungen und bildet daraus einer Gesamtbewertung. Das Toygrade.de Result (R). In diesem Fall eine 77+. Das finale Grading wird schließlich mit 75+ ausgewiesen.

Das EVG Gradingsystem im Detail:

EVG Gradingsystem für Sealed In Box Artikel SIB:

EVG begutachtet bei einem Game bzw. einer Konsole im SIB Zustand zunächst genauestens das Sealing (S). Hier wird nach kleinsten „Verletzungen“, Rissen, Irritationen, Kratzern, Druckstellen, Ablösungsindikatoren bzw. Ablösestellen, Verfärbungen (Yellowing) der Folie oder des Siegels, Löchern, Stresslinien, Wellen, Mängel an der Naht, etc. gesucht. Bei der Box (B) wird zunächst nach Pricetags, Reste von diesen, abgenutzten Stellen, angestoßenen Kanten, Stresslinien, Risse, Druckstellen, Dellen, Kratzern, Einrissen, etc. gesucht. Pricetags führen nicht grundsätzlich zu Abwertungen, sondern, nur wenn diese das Gesamtbild negativ beeinflussen. Beim Print (P) wird auf die Printqualität, den Farberhalt, die Farbtiefe bzw. Farbfrische, die Druckgebung etc. geschaut. Das Result wird jetzt im Kontext der Gesamtkonstitution des Artikels aus den beiden niedrigsten Subgrades gebildet. Von diesem Result wird das anschließende finale Grading abgeleitet. Im Folgenden aufgeführten Beispiel muss das Result zwischen 76+ und 81 liegen, da für die Box (B) eine 81 und für das Sealing (S) eine 76+ ausgewiesen wurde. Das Result (R) wird darauf basierend mit 78+ bestätigt. Das finale Grading wird mit 80 ausgewiesen.

Beispielgrading bei einem Game Sealed In Box (SIB):

Das EVG Gradingsystem für Complete In Box (CIB) Artikel

EVG gradet neben SIB Games und Konsolen auch CIB Games und Konsolen, solange diese vollständig (EVG versteht hierunter Box, Hardware, Instruction, etwaige Cover und/oder Inlays) und offenkundig funktionstüchtig in Ihrer originalen Verpackung vorliegen. Diese Artikel können ohne nachhaltige Veränderung am vorliegenden Zustand entnommen werden bzw. wurden dies auch. Hierbei spielt es für EVG zunächst keine Rolle, ob diese Games und oder Konsolen in Gebrauch waren oder nicht. EVG begutachtet bei diesen CIB Artikeln die Box (B), die Instruction (I) sowie die Disc (D) bzw. Cartdrige (C). Bei Konsolen entsprechend die Station (S). Für EVG ist bei der Bewertung der Box (B) die Printqualität und der Farberhalt von Wichtigkeit. Hierunter wird in erster Linie Druckqualität bzw. Farbqualität, Farbdichte der bedruckten Box, die Sauberkeit des Prints, der Farbglanz bzw. etwaige spezielle Farbeffekte verstanden. Weiterhin wird nach abgenutzten Stellen, angestoßenen Kanten, Stresslinien, Rissen, Druckstellen etc. gesucht. Auch Pricetags sowie Reste von diesen werden in aller Regel geahndet, wobei intakte Pricetags nicht grundsätzlich zu Abwertungen führen müssen. Bei den Inlays, so zu finden bei vielen Nintendo Modulen auf Risse, Knicke, Flecken, Stabilität, Glanz bzw. Glanzerhalt, etc.. Beim Cover, zu finden beispielsweise bei SEGA Mega Drive Modulen, Playstation-, XBox Games, Nintendo DS Modulen, etc. auf Knicke, Einrisse, „Kritzeleien“, Schmierflecken, Kratzer, aufgeriebene Stellen, angestoßene Kanten, Verfärbungen, Stresslinien, Eselsohren oder Dellen. Bei der Instruction (I) bewertet EVG Druckqualität, Glättung der Seiten, Habtik, die Farbtiefe, Sauberkeit und Druckqualität. Weiterhin bewertet EVG ob und in welchem Grad es Gebrauchsspuren gibt. Hierbei sind neben den allgemeinen Abnutzungserscheinungen besonders von Relevanz: Einträge, Schmierflecken, Kratzer, Risse, Verfärbungen, Stresslinien, Eselsohren, Knicke oder Dellen. Achtung, fehlende oder herausgerissene Seiten können zu einem Ausschluss bei der Bewertung führen. Bei der Cartdrige (C) wie auch der Disc (D) analysiert EVG die Kontakte bzw. die Oberfläche. EVG überprüft bei Auffälligkeiten die Funktionalität, analysiert den Sticker bzw. den Print der CD. EVG achtet auf Verfärbungen, Kratzer jedweder Art, Auffälligkeiten bei den Schraubungen, die Unversehrtheit von Steckverbindungen, etc.. Im Falle einer Konsole Station (S) werden neben der vorherigen Ausführung bei den Cartdriges bzw. Discs noch die Kabel, das Gehäuse und die sonstigen Kontakte betrachtet. Bei Auffälligkeiten, welche auf die Funktionalität einzahlen, behält sich EVG das Recht vor, die Konsole einem genauen Funktionstest zu unterziehen. Weiterhin werden bei einer Station (S) auch Joypads, deren Druckknöpfe wie auch andere Zubehörteile der Konsole mit bewertet. Aus all diesen Einzelfaktoren bildet EVG dann ein Gesamtbild heraus, welches im Result (R) ausgewiesen wird. Im folgenden Beispiel wäre das Result (R) zwischen 75 und 79. Für die Box (B) wird eine 79 und für die Instruction (I) eine 75 definiert. Die Cartridge erhält eine 83. Das Result (R) liegt in der Toygrade.de Logik stets zwischen den beiden niedrigsten Subgrades. EVG ermittelt in diesem Fall das maximal mögliche Result (R) von 79. Das Grading wird mit 80 ausgewiesen.  Für EVGs Auffassung nach unbenutzte, aber nicht versiegelte Verpackungen wird der Gradingzusatz U für „Untouched“ im Grade mit ausgegeben. Unter Umständen kann auch Für Artikel, welche nicht mit einer Form des Sealings (Folie oder Siegel) ausgeliefert wurden, ein Grading nach SIB Kriterien infrage kommen. Bitte nehme bei solchen Artikeln im Vorwege Kontakt zu EVG auf, bzw. vermerke dieses direkt bei Deiner Bestellung.

Beispielgrading bei einer Gaming Cartridge Complete In Box (CIB):

 

Zwecks besserem Verständnis befindet sich unterhalb dieses Textes noch ein Beispiel für ein Grading mit einer Disc (D) anstatt einer Gaming Cartridge sowie einer Gaming Station (S).

Beispielgrading bei einer Gaming Disc Complete In Box (CIB):

 

Beispielgrading bei einer Gaming Station (S) Complete In Box (CIB):

EVG behält sich vor, Anpassungen in der Bezifferung und Betitelung sowie der Hinzunahme und dem etwaigen Weglassen von Subgrades vorzunehmen. Abweichungen von dem zuvor erklärtem Vorgehen stellen somit keinen Fehler dar! Sollten hierbei Abweichungen durch EVG vorgenommen werden, so sind diese seitens EVG auch so vorgesehen.

Toygrade.de, Das Grade

*Nintendo 64, Super Nintendo Entertainment System, Game Boy, etc.

**PS One, Playstation 2, XBox, Sega Mega Drive, etc.